20 Jahre Sächsischer Handwerkstag

Dachdeckermeister Claus Dittrich zum Ehrenpräsident ernannt

Für sein herausragendes ehrenamtliches Engagement zugunsten des Handwerks haben die Mitglieder der größten ostdeutschen Landeshandwerksorganisation den ehemaligen Vizepräsidenten und Vorstandsmitglied Claus Dittrich zum Ehrenpräsidenten des Sächsischen Handwerkstages ernannt.

Dachdeckermeister Claus Dittrich

Foto: SHT

Der Dresdner Dachdeckermeister und Diplom-Betriebswirt (FH) erhielt den Ehrentitel bei einem Empfang anlässlich der Handwerkstag-Gründung vor 20 Jahren in Leipzig. 

Dittrich, damals als Dachdecker-Landesinnungsmeister einer der Gründungsväter des Spitzenverbandes für den gesamten Wirtschaftsbereich in Sachsen, war im Handwerkstag bis Sommer 2012 ehrenamtlich tätig. Er war Vizepräsident und Mitglied des ersten Vorstands und zog nach der Wahl zum Präsidenten der Handwerkskammer Dresden 2002 erneut in den Handwerkstag-Vorstand ein.  

In der von Präsident Roland Ermer und Vizepräsident Dietmar Mothes unterzeichneten Laudatio werden vor allem Dittrichs Verdienste bei der Heranbildung eines qualifizierten Berufsnachwuchses betont. Von 2008 bis 2012 war der Geehrte Beiratsvorsitzender der dem Handwerkstag angeschlossenen „Stiftung zur Förderung der Berufsbildung und Innovation im sächsischen Handwerk“.