Willkommen

 

 
Innungsmitglied - warum ich?

Dieser Spruch ist oft zu hören, wenn es um die Mitgliedschaft bei der Dachdecker-Innung geht. Doch das bringt dem Dachdeckermeister weder neue Kunden noch ein besseres betriebswirtschaftliches Ergebnis.

Ganz oben stehen auch Aussagen wie, „was soll ich in dem Traditionsverein“. Es gibt jedoch keinen Grund, mit dieser „Tradition“ bei der Betriebsübernahme durch die nächste Generation zu brechen, allein durch den finanziellen Nutzen der Innungsmitgliedschaft. Dieser beginnt u.a. bereits bei der Fahrzeuganschaffung, wenn Rahmenabkommen Preisvorteile bieten. Der nächste Preisvorteil zeigt sich bei den Versicherungen. Die Liquidität wird erhalten oder verbessert, wenn Bürgschaftsabkommen genutzt werden, die es z.B. nur für Innungsbetriebe gibt. Technische Beratung sowie betriebswirtschaftliche und juristische Beratung bieten Innungen und Landesverbände kostenlos an.

Auch Fort- und Weiterbildung zu „Sondertarifen“ gehört zum Vorteils-Paket vieler Innungen. Innungsbetriebe profitieren von den Maßnahmen der Werbung und Öffentlichkeitsarbeit.

Zudem halten Dachdecker-Innungen und Landesverbände ihren Mitgliedern den Rücken frei, wenn es um unseriöse Handwerke geht. Das Ergebnis der Kosten-Nutzen-Rechnung wird auf jeden Fall eine schwarze Zahl auf der Haben-Seite sein.

Und der Bauherr hat die Garantie, nur mit dem Innungsbetrieb einen kompetenten und leistungsstarken Dachdecker zu wählen.